Brutto Netto Rechner


Mehr Netto vom Brutto dank Brutto/Netto Rechner! Das liebe Geld. Es will schwer erarbeitet werden und am Ende soll auch ein wenig gespart werden. Doch dafür gilt es zunächst zu ermitteln, wie viel nach Abzug aller Kosten, Steuern und sonstigen Auslagen vom Bruttogehalt übrig bleiben wird. Mit unserem Brutto / Nettorechner können Sie genau dies einfach und unkompliziert ermitteln. Denn mithilfe unseres Bruttonettorechners können Sie binnen weniger Augenblicke alle relevanten Angaben tätigen und so den tatsächlichen Nettobetrag ermitteln. Nie war es einfacher, das tatsächliche Nettogehalt online zu berechnen!


Was ist ein Brutto / Netto Rechner?
Der Brutto / Nettorechner ermöglicht eine schnelle und kompakte Berechnung des tatsächlichen Nettowertes einer Lohn- oder Gehaltszahlung. Anhand relevanter Daten wie dem Bruttoverdienst, der Steuerklasse, des Alters, sowie wichtiger Sonderausgaben wie dem Kirchenbeitrag, der Krankenversicherung sowie Sozialversicherung wird aus dem Bruttowert der sogenannte Nettolohn ermittelt – also somit das tatsächliche zur Auszahlung gelangende Gehalt.

Ein Bruttonettorechner ist:


Die Vorteile eines Brutto / Nettorechners sind hierbei in jedem Fall die einfache Bedienbarkeit sowie dessen zuverlässige Funktionsweise. Denn korrekt bedient, ermittelt der Brutto / Nettorechner gezielt den tatsächlichen Verdienst und ermöglich so, auch ohne fundiertes Steuerfachwissen, eine Bewertung des Bruttoeinkommens im Bezug auf den, tatsächlich in Auszahlung gehenden, Verdienstes. Der Bruttonettorechner stellt somit einen nützlichen Gehaltsrechner dar, der Arbeitnehmern jederzeit Aufschluss über das tatsächlich zu erwartende Einkommen ermöglicht.

Wie funktioniert der Brutto / Netto Rechner?


Die Funktionsweise eines Brutto / Nettorechners ist grundsätzlich vergleichbar mit der anderer Gehaltsrechner. Zunächst muss das Bruttogehalt angeführt werden. Diese Eingabe ist die Basis für alle weiteren Berechnungsschritte. Ist das Bruttogehalt angeführt, werden weitere relevante Berechnungsaspekte wie zum Beispiel das Alter, die Steuerklasse aber auch Angaben zu Versicherungen, Kinder und dem gewünschten Berechnungsjahr getätigt. Sind alle Angaben getätigt, drückt man auf den Berechnungsknopf und schon ermittelt der Bruttonettorechner das tatsächliche Nettoeinkommen anhand der zuvor getätigten Angaben.

So funktioniert der Bruttonettorechner:


Um mithilfe eines Brutto / Nettorechners das tatsächliche Nettogehalt errechnen zu können, sind zahlreiche steuerrelevante Angaben nötig. Denn nur mithilfe vollständiger und korrekter Daten ist es dem Bruttonettorechner möglich, ein korrektes Ergebnis berechnen zu können. So gilt es, den einzelnen Angaben besondere Beachtung zu schenken.

Berücksichtigung der Steuerklassen und das Abrechnungsjahr


Zu den wichtigsten Angaben für die korrekte Berechnung des Nettoeinkommens zählen die Steuerklasse sowie das, für die Berechnung herangezogene, Abrechnungsjahr. Nur mit diesen Angaben kann der Brutto / Nettorechner die Berechnung des Nettoeinkommens vollständig und korrekt vornehmen. Aus diesen Gründen ist es unverzichtbar, die korrekte Steuerklasse zu kennen und zu benennen und bei der Auswahl des Berechnungsjahres auf eine korrekte Auswahl zu achten.

Will man zum Beispiel im Jahr 2016 für das Jahr 2014 rückwirkend die Brutto / Nettoberechnung vornehmen, so muss der Gehaltsrechner entsprechend auf 2014 als Berechnungsjahr eingestellt werden.

Die eigene Steuerklasse kann im übrigen mitunter dem aktuellen Steuerunterlagen (z.B.: der letzten Steuererklärung) oder aber dem Arbeitsvertrag entnehmen. Darüber hinaus kann die aktuelle Steuerklasse der persönlichen Steuerkarte entnommen werden.

Angaben zu Kinder und Kinderfreibeträgen
Wer Kinder hat, der wird womöglich auch den Kinderfreibetrag berücksichtigen müssen, um den Nettolohn korrekt berechnen zu können. Hierbei ist es wichtig, die korrekte Anzahl der Kinder sowie den korrekten Kinderfreibetrag anzuführen.

Je nach Bundesland und Alter der Kinder kann der Freibetrag unterschiedlich hoch ausfallen. Achten Sie also darauf, den korrekten Wert einzugeben, um letztlich aus dem Bruttolohn den korrekten Nettolohn berechnen lassen zu können!

Sonderausgaben (Kirchensteuer, Pensionsvorsorge, Krankenversicherung)
Auch Sonderausgaben wie zum Beispiel die Kirchensteuer oder wichtige Aspekte wie die Krankenversicherung oder die staatlich geförderte Pensionsvorsorge sind relevante Aspekte, wenn es gilt, aus einem Bruttolohn einen korrekten Nettolohn zu errechnen. Bei diesen Angaben gilt es, die korrekten Werte zu definieren und zum Beispiel die korrekte Versicherungsform zu wählen. Personen mit einer privaten Krankenversicherung werden steuerlich anders behandelt, als Personen die Mitglieder der staatlichen Krankenversicherungsanstalt sind. Darüber hinaus wird, hierbei auch der Arbeitgeberanteil berücksichtig.

Relevante Sonderausgaben für die Nettoberechnung sind:


TIPP: Alle relevanten Daten rund um ihre Versicherungen finden sie gleichermaßen in den entsprechenden Versicherungsunterlagen sowie auf ihrem letzten Steuerbescheid. Sehen sie nach, bevor sie die Eingaben tätigen, um so korrekte Daten zu verwenden!

Im Zuge der Angaben zur Krankenversicherung muss zudem bedacht werden, dass der Eigenanteil des Arbeitnehmers von den Krankenkassen frei festgelegt wird. Je nach Krankenversicherungsanstalt kann der zu nennende Prozentsatz somit unterschiedlich sein. Grundsätzlich kann der von der Krankenversicherung veranschlagte Eigenanteil jedoch jederzeit in den entsprechenden Versicherungsunterlagen und / oder auf den offiziellen Informationsseiten der entsprechenden Krankenkassen nachgelesen werden.

Wie zuverlässig ist der Bruttonettorechner?
Stellt sich letztlich die Frage, wie zuverlässig ein Bruttonettorechner ist und welche Vorteile die Nutzung eines solchen Gehaltsrechners für Arbeitnehmer, Arbeitgeber oder auch Selbstständige bieten könnte. Nun grundsätzlich muss gesagt werden, dass ein Brutto / Nettorechner nur dann aufschlusskräftige Ergebnisse liefern kann, wenn die zuvor genannten Eingaben korrekt, umfassend und vollständig waren. Sind die Angaben jedoch korrekt, so lässt sich der tatsächlich zu erwartende Nettolohn dank Bruttonettorechner einfach und binnen weniger Minuten errechnen.

Vorteile für Arbeitnehmer - was bringt der Bruttonettorechner Arbeitsnehmern?
Für Arbeitnehmer sind die Vorteile eines Gehaltsrechners in jedem Fall nicht von der Hand zu weisen. Zum einen bietet ein derartiger Gehaltsrechner die Möglichkeit, Gehaltsverhandlungen perfekt vorzubereiten und gleichermaßen mit Brutto- wie auch Nettobeträgen argumentieren zu können. Darüber hinaus ermöglicht der Brutto / Nettorechner eine konstante und korrekte Finanzplanung basierend auf tatsächlichen Einkommenswerten.

Die Vorteile des Brutto / Nettorechners für Arbeitnehmer:


Vorteile für Arbeitgeber – faire Gehälter dank Brutto / Nettorechner!
Für Arbeitgeber sind die Vorteile eines Gehaltsrechners weniger im direkten Einkommen, sondern vielmehr in der fairen Bezahlung der Angestellten zu finden. Arbeitgeber, die mithilfe eines Brutto / Nettorechners das Gehalt ihrer Angestellten berechnen, können ihren Angestellten nicht nur klare Zahlen und Fakten nennen, sondern auch das eigentliche Gehalt fairer und für den Angestellten reizvoller gestalten. So wird eine wirtschaftlich und sozial faire Grundalge für die Zusammenarbeit geschaffen, die nachhaltig das Arbeitsklima zu verbessern weiß.

Die Vorteile des Brutto / Nettorechners für Arbeitgeber:

Back to Top